Ihr seid, was Ihr esst! (Kneipp)

Unter dem Bergriff Komplementärmedizin werden Diagnose- und Therapieverfahren zusammengefasst, die nicht Teil der so genannten Schulmedizin sind, diese aber sinnvoll ergänzen können. Beispiele für solche Verfahren sind die Behandlung mit Heilkräutern, die Ernährungstherapie, Bewegungskonzepte, die Tanztherapie, Reiki und die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). 

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine sehr alte Diagnostik- und Therapiemethode mit einem in 3000 Jahren gesammelten Erfahrungswissen. Im Gegensatz zur sogenannten Schulmedizin, die sich in der Regel auf die Therapie der kranken Anteile eines Körpers konzentriert, berücksichtigt die TCM vor Allem auch die gesunden Anteile. Durch eine spezielle Diagnostik (Puls- und Zungendiagnose) und die Abfrage bestimmter Symptome, kann die individuelle Konstitution, d.h. die Stärken und Schwächen eines Menschen, sowie die Ursache für aktuell Beschwerden ermittelt werden. 

Mit all diesen Verfahren kann das körperliche Klima, also die unmittelbare Umgebung des Tumors beeinflusst werden. Diese Beeinflussung des Microenvironments rückt immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Über diesen Weg können die Bedingungen für einen Tumor so verändert werden, dass ihm wesentliche Wachstumsimpulse entzogen werden.

Alle genannten Verfahren können wir Ihnen im BCI anbieten.